Vor etwa 150 Jahren befand sich auf diesem   Grundstück die Kölbelsche Baumschule. Johann Gottfried Kölbel (1798-1881) und sein Sohn Christian Friedrich Kölbel (1821-1898) züchteten hier gemeinsam den winterharten aromatischen Safranapfel sowie den schmackhaften Siebenschläfer und die große fleischige Zapfenbirne.

Der Sohn vom Letzteren namens Friedrich August Kölbel, der die Baumschule und die Gärtnerei weiterführte, ist den „älteren“ Einwohnern vielleicht noch bekannt.

Die einzige Tochter von August Kölbel verzog nach Ellefeld. Die Baumschule wurde aufgegeben.

Ein Paradestück eines Safranapfelbaumes stand auf dem Grundfstück von Richard Steudel (heute Hauptstraße 68, siehe Abb. rechts)

Obstbauliebhaber des Ortes gründeten 1958 die Obstbaugemeinschaft.

Sein Vorstand Fritz Meichsner sorgte für das Bekanntwerden und die Verbreitung dieser dankbaren Obstsorten.