Hat man unseren Imagefilm vor Augen, dann wurde das Ende mit unserer Zukunftsidee, dem Bau einer Mehrgenerationsplatzes namens “Edwinhausen” offen gelassen. Am Freitag, den 05.07., haben wir im Rahmen des Besuchs der Bundesbewertungskommission des Wettbewerbs “Unser Dorf hat Zukunft” diesen Film weitergedreht. Extra dafür brachte unsere Dorfarchitektin Christin Bauer unser Vorhaben anschaulich und in Farbe aufs Papier und diese Filmrolle wollen wir EUCH auch nicht vorenthalten. Zu den Bilder gibt’s hier auch noch eine kleine Vorhabensbeschreibung:

Wir stellen uns vor, wir laufen durch eine Rundbogen, der die Aufschrift „Willkommen in Edwinhausen“ trägt, über eine Brücke. Wir laufen durch einen großen Holzpavillion, der als Grillmöglichkeit, Unterstand, wie auch als Bühne genutzt werden kann, hindurch. In einem halbrunden Bogen kommen wir dann, natürlich komplett barrierefrei auf eine größere gepflasterte Fläche, die sich perfekt für verschiedene Aktionen im Rahmen von Vereins- und Dorffeste eignet. Es schließt sich eine Sandfläche mit zwei besonderen Spielgeräten an. Auf Schaukel, Wippe und Co. wollen wir bewusst verzichten. Das hat jeder in irgendeiner Form Zuhause im Garten stehen. Wir haben also nach Spiel- und Klettermöglichkeiten gesucht, die alle Sinne der Kinder fördern und fordern, ein Spielgerät für Kleinkinder bis hin zu den großen Jungs und Mädchen. Ja, da dürfen auch die Eltern mal wieder zu Kindern werden.
Es schließt direkt eine Kettcar-, Laufrad- und Bobbycar-Rennstrecke als perfekte Möglichkeit für die Kids abseits der Straße rum zu düsen. Nebendran befindet sich ein Outdoor-Schachfeld für unserer Denksportverein. Und deren Figuren können dann ganz einfach hier im alten Schulgartenhäuschen, das selbstverständlich mit aufbereitet und in das Gesamtkonzept integriert wird. Abrundet wird der Nutzungsplan mit einer großen Wiesenfläche, die als Bolzplatz, Kleinfeldsport für unsere Faustballer, wie auch für verschiedene Dorfveranstaltungen genutzt werden kann. Es versteht sich von selbst das Sitzgruppen in Form von Natursteinen und Bänken die Gemütlichkeit mitbringen werden, sowie das mit entsprechenden Obstbäumen für den ländlichen Stil auf dem Platz gesorgt werden soll.

Wir sehen, dieser Platz kann MEHR, ein Platz für MEHRGenerationen, ein Platz der über die Ortsgrenzen hinaus MEHR Menschen begeistern werden wird.