Waldkirchner Erfolge beim Großmeisterlichen Turm Open

///Waldkirchner Erfolge beim Großmeisterlichen Turm Open

Waldkirchner Erfolge beim Großmeisterlichen Turm Open

Am 22. Chemnitzer Turm Open vom 27. bis 30.09.2018 im Kulturkaufhaus DAStietz nahmen 74 Schachfreunde teil, darunter 10 Titelträger aus 6 Ländern. Auch dieses Mal war die Frage, ob einem bisherigen Sieger gelingen würde, zum zweiten Mal das Turnier zu gewinnen. Anwärter dafür waren der Ex-Chemnitzer und Großmeister Mathias Womacka, der lettische Großmeister Ilmars Starostits und der Vorjahressieger und Internationaler Meister Ebrahim Ahmadinia (Iran).

Die stärksten Widersacher bei deren Vorhaben sollten wohl der tschechische Großmeister Vojtech Plat und der bulgarische Großmeister Ventzislav Inkiov sein.

Die ersten beiden Runden gewannen diese Topfavoriten. In der dritten gaben Womacka und Ahmadinia jeweils einen halben Punkt ab. Spannend wurde es in Runde vier. Starostits spielte gegen Plat remis und Womacka gewann gegen Inkiov. Ahmadinia verlor danach gegen Plat und Womacka remisierte mit Starostits. So setzte sich Plat an die Spitze und Ahmadinia lag einen halben Punkt zurück.

Doch während in der Folge Plat, Inkiov und Womacka remisierten, holten Starostits und Ahmadinia ganze Zähler. Auch in der letzten Runde holten Ahmadinia und Inkiov weiter auf während Womacka abermals remisierte. Die führenden Plat und Starostits gewannen ihre jeweils letzte Partie und blieben punktgleich an der Spitze.

Die vier Großmeister bestimmten also mit dem Internationalen Meister Ahmadinia das Turniergeschehen. Vojta Plat lag schließlich (6 Punkte) nach Wertung vorn und war verdienter Sieger vor Ilmars Starostits. Mit 5,5 Punkten folgten Ventzislav Inkiov und Ebrahim Ahmadinia auf den Plätzen drei und vier vor dem Ex- Chemnitzer Großmeister Mathias Womacka.

Von der SG Waldkirchen nahmen Bernd Gündel und Markus Fenderl am Turnier teil und konnten sich durch sehr gute Leistungen mit jeweils 4 Punkten aus 7 Runden im ersten Drittel der Tabelle behaupten.

Zusätzlich konnte Bernd Gündel den zweiten Platz in der Seniorenwertung(hinter GM Inkiov) und Markus Fenderl den dritten Platz in der Wertung bis TWZ 1999 erringen. Damit kamen beide in die Preisränge.

2018-10-08T08:09:05+00:008. Oktober 2018 - 08:07 Uhr|Kategorien: SG Waldkirchen Schach|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar